Landesverband für die Rehabilitation der Aphasiker in Mecklenburg-Vorpommern
Landesverband für die Rehabilitation der Aphasiker in Mecklenburg-Vorpommern

11. Aphasietag des Landes Mecklenburg-Vorpommern

LV M-V. Angehörige und Betroffene diskutieren über ihren Alltag

 

Am 20. 10. 2018 führte unser Landesverband seinen 11. Aphasietag im Aphasie-Regionalzentrum der MEDIAN-Klinik Bad Sülze durch. Dank der guten Vorbereitung waren unserer Einladung zahlreiche Mitglieder und Gäste gefolgt. Pünktlich um 10.00 Uhr wurde die Veranstaltung durch unseren zweiten Landesvorsitzenden Herrn Oliver Krökel eröffnet.

 

Als Gäste konnten wir Herrn Crone, den Bürgerbeauftragten von Mecklenburg-Vorpommern, Herrn Bartels, Dozent an der Europäischen Fachhochschule zur Ausbildung von Logopäden, Physio- und Ergotherapeuten, Frau Blunck, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Aphasie sowie die Vorsitzenden der Landesverbände Niedersachsen und Hamburg, Herrn Haufe und Herrn Krischke, herzlich begrüßen.

 

Zu Beginn wurde das Aphasikerlied gesungen. Danach sahen wir den BRA-Film „Mitbetroffen“, der die Grundlage der folgenden Diskussionen war. Herrn Bartels moderierte die erste Gesprächsrunde, in der Aphasiker und Angehörige über ihr Leben mit Aphasie berichteten.

Danach forderte er die anwesenden Teilnehmer auf, Probleme zu schildern, die ihnen bei der Rückkehr in den Alltag Sorgen oder Schwierigkeiten bereiten. Hierfür standen der Bürgerbeauftragte Herr Crone, ein Neuropsychologe, eine Sozialarbeiterin sowie die leitende Logopädin der Klinik Rede und Antwort, und es wurden viele Fragen diskutiert.

 

Nach der Mittagspause fanden die Workshops, Finde Balance in deinem Körper, Walken, Sprache und Malen auf Leinwänden, statt, die sich großer Beliebtheit erfreuten und sehr gut angenommen wurden. Parallel zur abschließenden Kaffeetafel gab es ein musikalisch-literarisches Programm, das von drei Unterhaltungskünstlerinnen dargeboten wurde.

 

Unser Vorstandsmitglied Frau Pichlo beendete dann die Veranstaltung, bedankte sich im Namen des Landesverbandes bei den Beteiligten, und wünschte allen eine gute Heimfahrt.

 

Klaus-Rüdiger Jantzen

Landesvorsitzender

Neben den Vorstandssitzungen werden im 2. Halbjahr Besuche bei den Selbsthilfegruppen Vorpommerns durch Vorstandsmitglieder erfolgen.